Jürgen Uthke
Deutsche Burgen und Schlösser - Zeitzeugen von Legenden und wahren Geschichten

[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ]

Es soll die zentrale Rolle von Burgen & Schlösser im Mittelalter bis in die Gegenwart näher gebracht werden. Dabei ist eine Eingrenzung der Bautenmenge unumgänglich. Sie geschieht erstens durch die Vorgabe des geografischen Raumes, der heutige Status Quo der Bundesrepublik Deutschland und zweitens durch die nur auf Briefmarken erschienenen Burgen & Schlösser des DR, der DDR, der BRD und Westberlins sowie der Privatpost (Anzahl 88). in geschichtlicher Abhandlung werden prägnante Ereignisse, die such auf Burgen und Schlösser sicher zugetragen haben oder möglicherweise geschehen sind, dargestellt, dabei übernimmt die Zeit über Jahrhunderte den "roten" Faden.

Eine systematische Ordnung in Burgen & Schlösser zu bringen, stößt bei der unüberschaubaren Vielfalt der Bauformen auf gewisse Schwierigkeiten. Eine Systematik nach Baustil- oder Zeitepochen gelingt wegen der häufigen Wiederaufbau-, Weiter-, Um-, Aus- und/oder Anbaus der Bausubstanz ebenso wenig wie eine Einteilung nach Burgen einerseits und Schlösser andererseits, da sehr oft aus bestehenden Burgen Schlösser wurden. Eine Gliederung nach geografischen Standorten nach verschiedenen Bundesländern wäre pauschal langweilig, eine Rangfolge der Bautennamen nach dem deutschen Alphabet ebenso abwechslungsarm. Einzelne beschreibende, typische und sich häufende Charaktereigenschaften, ermöglichen zwar eine Gruppenbildung (nur mit Überschneidungen), eine geschichtliche Abhandlung ist jedoch am sinnvollsten.

Stand: April 2008, z.Zt. werden/wurden wegen Beschaffung von Neumaterial Umbauten vorgenommen.